Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 23.11.2017

Sport Tape

Nicht nur im Bereich des Profisports spricht und hört man immer wieder von so genannten Sport Tapes. Doch was ist ein Sport Tape überhaupt? Wobei kann es helfen? Und gibt es hier Unterschiede? Auf unserem Portal erfährst du alles Wissenswerte zum Thema.

Anzeige

Das Sport Tape selbst gibt es schon längere Zeit. Wer sich beispielsweise einmal das Fußgelenk verstaucht oder an einer Muskelzerrung gelitten hat, kennt den festen weißen Stützverband, der den Muskel oder das betroffene Gelenk ruhigstellt und somit kurzfristige Belastung ermöglicht.

 

Sport Tape

Das Sport Tape bietet deinen Muskeln eine optimale Unterstützung.

 

Doch gerade in letzter Zeit werden Tapes in vielen grellen Farben immer auffälliger von Profisportlern aus allen Bereichen getragen. Bei keinem Wettkampf darf der Anblick der bunten Pflaster fehlen. Dabei stellt sich die Frage, ob nun alle diese Spitzensportler unter irgendwelchen Beschwerden leiden.

Anzeige

PREMIUM Kinesiologie Tape

6,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. November 2017 22:29
Detailsbei
ansehen

Tatsächlich ist dies nicht der Fall. Neue Entwicklungen in diesem Bereich ermöglichen einen sehr vielfältigeren Einsatz der Tapes. So werden sie nicht mehr nur bei Beschwerden eingesetzt, sondern können auch dazu verwendet werden, um die Beweglichkeit des Muskels bzw. des Gelenks zu erhöhen und die Heilung voranzutreiben. Möglich hat dies Kenzo Kase, auf dessen Lehre moderne Kinesiologie Tapes, wie die bunten Pflaster heißen, basieren.

Physiotherapeuten bieten Hilfe beim Einstieg in das Tapen

Die Besonderheit der Kinesiologie Tapes ist die Möglichkeit, diese selbst aufzulegen. Das ermöglicht nicht nur Sportlern maximale Flexibilität. Doch auch wenn das Tapen sehr leicht aussieht, solltest du zuvor immer einen Profi um Rat fragen. Lass dich gründlich in die Techniken und Möglichkeiten des Tapens einweisen, um das Tape korrekt und effektiv anbringen zu können.

Welche Sport Tape Typen gibt es?

Grob gesagt unterschiedet man zwei verschiedenen Arten von Tapes: Das eine sind die klassischen Sport Tapes, die zur Fixierung des Muskels oder des Gelenks angelegt werden. Diese sind meist weiß und aus reiner Baumwolle. Sie sind fest und stellen den Muskel sicher. So kann ein Sportler zum Beispiel einen Wettkampf trotz Verletzung oder Überbelastung eines Muskels durchführen. Allerdings ist die Beweglichkeit des betroffenen Muskels reduziert. Da die Gefahr einer Durchblutungsstörung besteht, sollte dieses Sport Tape nach dem Wettkampf relativ schnell wieder abgelegt werden.

Kinesiologie Tapes stellen die zweite Variante dar. Diese neumodischen Tapes sind elastisch und extrem dehnbar. Sie sind dadurch in der Lage, den Muskel oder das Gelenk zu fixieren. Gleichzeitig bleibt jedoch die volle Beweglichkeit erhalten. Dadurch kann die Heilung vorangetrieben werden.

Anwendungsgebiete des Kinesiologie Tapes

  • bei Muskelschmerzen
  • bei Muskelverspannungen
  • bei Muskelverletzungen
  • bei Gelenkschmerzen
  • zur Stabilisierung einzelner Gelenke
  • bei Arthrose
  • bei Rheuma
  • bei Kopfschmerzen
  • bei Migräne
  • bei Stress und Burnout

Im Gegensatz zum klassischen Sporttape kann das Kinesiologie Tape tagelang auf der betroffenen Stelle kleben bleiben. Es beeinträchtigt die Beweglichkeit nicht, ist wasser- und luftdurchlässig und bei hoher Qualität auch hautverträglich.

a

Die bunten Tapes können auch zur allgemeinen Aktivierung der Muskeln verwendet werden. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Verschiedene Techniken können zu unterschiedlichen Aktivierungen führen. Hierzu solltest du dich ebenfalls von einem Profi ausführlich beraten lassen.

Welches Sport Tape brauche ich?

Wenn du einen Muskel oder ein Gelenk ganz gezielt ruhigstellen musst oder als Präventivmaßnahme vor einer extremen Belastung fixieren willst, kannst du zu einem herkömmlichen Sport Tape greifen.

Tape für Sport

Lerne hier, wie wirksam ein Tape für Sport sein kann und wie du es richtig anbringst.

In den meisten Fällen ist ein Kinesiologie Tape einfach die bessere Wahl, weil du hier größere Behandlungsmöglichkeiten hast. Letzten Endes gibt es hierbei keinen Unterschied, welches Tape du nun für welchen Bereich oder welche Beschwerde verwenden kannst.

Alle Kinesiologie Tapes sind gleichermaßen geeignet. Unterschiede gibt es in der Qualität der Bänder. Diese zeigt sich in der Dehnbarkeit und in der Haftkraft. Auch im Hinblick auf die Hautverträglichkeit sind Unterschiede festzustellen. Dafür musst du bei den hochwertigeren Produkten auch tiefer in die Tasche greifen. Hier lohnt sich ein Vergleich. Je nachdem, welche Beschwerden du hast und wie stark die Beanspruchung ist, ist manchmal ein günstigeres Tape mit einem ordentlichen Preis-Leistungs-Verhältnis absolut ausreichend.

Diese Eigenschaften besitzen die leistungsstarken Kinesiologie Tapes:

  1. hohe Dehnbarkeit
  2. hohe Haftkraft
  3. Wasserdurchlässigkeit
  4. Luftdurchlässigkeit
  5. Hautverträglichkeit

Die Hautverträglichkeit ist abhängig von den Inhaltsstoffen. So haben die Tapes verschiedener Hersteller ein jeweils unterschiedliches Materialgemisch. Auch der verwendete Klebstoff kann hierbei abweichende Inhaltsstoffe haben. Solltest du zu Hautirritationen neigen, empfehlen wir dir Produkte, die im Test als besonders hautverträglich bewertet wurden.

Anzeige

12x Cawila Sporttape, 3,8cm x 10m, weiß

19,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. November 2017 22:29
Detailsbei
ansehen

So schön die Farben der verschiedenen Tapes auch sind: Für die Qualität und die Funktionalität der Tapes spielen sie keine Rolle. Die unterschiedliche Farbgebung basiert auf der chinesischen Farbenlehre, nach der verschiedene Farben unterschiedliche Wirkungsweisen auf den Menschen haben. Im Bereich der Kinesiologie Bänder spielen sie hierzulande kaum eine Rolle. Die meisten treffen hier ihre Entscheidung meist aus der persönlichen Vorliebe heraus.

Tipps und Tricks für Anfänger

Wie bereits angemerkt sieht das Tapen sehr leicht aus, ist jedoch wirkungslos, wenn du es ohne Anleitung auf eigene Faust versuchen solltest. Lass dich gründlich beraten und nimm dir Zeit, die einzelnen Techniken zu erlernen. Mit etwas Übung und der richtigen Anleitung ist das selbstständige Tapen irgendwann tatsächlich ein Kinderspiel.

Grundsätzliches zum Tapen:

  • Die Haut muss trocken, sauber und fettfrei sein
  • bei starker Körperbehaarung sollte diese unbedingt vorher entfernt werden. Die Enthaarung ist in jedem Fall empfehlenswert.
  • die Trägerfolie vorsichtig entfernen
  • Tape nicht vor dem Auflegen dehnen
  • Haftstreifen möglichst nicht berühren
  • nach dem Auflegen mehrmals mit der Hand über das Tape streichen. Dadurch wird der Klebstoff erwärmt und seine Haftkraft optimiert.

Für viele Körperbereiche empfiehlt es sich, einen Partner dazu zu nehmen, da sonst die richtige Technik aus Zug und Kleben nicht optimal erfolgt und auch bestimmte Körperbereiche wie Rücken oder Schultern gar nicht entsprechend erreicht werden können. Stelle sicher, dass dein Partner auch hinreichend mit der Technik des Tapens vertraut ist.

Unsicher, welches Sport Tape du nun kaufen sollst? Dann bietet dir unser Vergleichstest eine optimale Hilfestellung. Hier findest du alle gängigen Produkte übersichtlich aufgelistet und kannst dich so über die Besonderheiten, Vor- und Nachteile informieren, bevor du deine Kaufentscheidung triffst.

Im Kinesiologie Tape Test den passenden Kinesiologietape finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Kinesiologietape Ratgeber

Anzeige